PREV
NEXT

Dieses Motto lebten in der vergangenen Saison unsere Fußballer der C2-Jugend. Gleich drei Mal stand die Mannschaft vor einer nicht einfachen Situation. Doch jedes Mal wurde Fairness weit über alles andere gestellt:

12.08. Auswärtsspiel in Hilter.

Die Hilteraner haben bei hochsommerlichen Temperaturen nicht genug Spieler. Unsere Mannschaft bespricht sich kurz und schnell steht fest: Wir spielen mit weniger Spielern und leihen Hilter zwei von unseren Jungs.

17.08. Heimspiel gegen Hunteburg

Die Hunteburger haben nach langem Anreiseweg ein großes Problem. Sie haben nicht nur wenig Feldspieler, was noch zu lösen gewesen wäre, sondern auch keinen Torwart! Nach einer Mannschaftsbesprechung steht für unsere C2 fest: Nicht nur ein Feldspieler, sondern auch der Ersatzkeeper werden an Hunteburg ausgeliehen.

15.09. Auswärtsspiel bei der JSG Kloster Oesede/Harderberg ll

Bei brennender Hitze haben die Hausherren keinen einzigen Auswechselspieler zur Verfügung. Das kann man entweder so hinnehmen, oder, wie unsere Mannschaft anbieten, mit zwei Mann weniger auf beiden Seiten zu spielen! Und gewinnen konnte man diese Begegnung auch noch.

In allen Situationen wurde vollkommen freiwillig ein freundschaftliches Angebot gemacht, um ein faires Fußballspiel zu ermöglichen. Hut ab an die gesamte Mannschaft!

Mit dem Gefühl des „Fair Play“ auf dem Platz, macht Siegen halt noch mehr Freude (und auch neue Freunde).

 

Quelle: Björn Richter, Walter Schmidt